Eskalation im Möbelgeschäft

Eskalation im Möbelgeschäft - Kauf Hier der Blog | Verena Gehring

von Verena Gehring

Es ist immer das Gleiche: Eigentlich sollte es nur ein Paar Kissen sein. Und am Ende versinken wir im Möbelgeschäft. Während mein Mann und ich den Hauskauf, die Wahl der Bodenbeläge und der Türen in Nullkommanix getätigt haben, sind wir immer wieder „lost“ im Möbelhaus.

Jetzt erst wieder. Am Ende glüht die EC-Karte. Dieses Mal haben uns zwei übergroße Sitzsäcke angelächelt. Perfekt, wenn wir mal wieder das alte Sega Master-System rauskramen. Außerdem passen sie perfekt in die Farbgebung im Wohnzimmer.

Nächster Halt die Lampenabteilung. Warum nicht mal wieder für anderes Licht in den vier Wänden sorgen? Okay, die teuerste Lampe, die wir für das Haus gekauft haben, liegt immer noch unberührt in Knisterfolie im Keller. Aber was soll’s? An diesen kalten, grauen Tagen kann man nicht genug warmes Licht um sich haben. Also zwei neue Lampen eingepackt.

Eskalation im Möbelgeschäft - Kauf Hier der Blog | Verena Gehring
Lampen kann man ja nie genug haben.

Weiter geht’s vorbei an Regalsortierern. Im Angebot. Die kann man ja immer für die Ordnung gebrauchen. Also werden fix zwei Kisten eingepackt.

Am Ende gibt es noch einen Hocker aus Echtholz. Auch im Angebot. Hach, was macht Shoppen Spaß.

Und das Tolle beim Kauf vor Ort: Man kann es gleich aufbauen und ausprobieren. Im Zweifel geht auch ein Umtausch ganz fix. Im Falle unseres letzten Einkaufes im Möbelgeschäft wollen wir aber alles behalten.

In diesem Sinne: Kauf hier.

Aktuelle Angebote

mehr von unseren Bloggern