Sammelspaß ohne Altersgrenze

Kauf Hier - Das Blog | Altes Panini-Album
Kauf Hier - Das Blog | Altes Panini-Album

von Lennart Hecht

Spätestens ab dem frühen Abend des 17. Juni, wenn die deutsche Nationalmannschaft gegen Mexiko in die Weltmeisterschaft startet, wird sie große Teile der Republik wieder in ihren Bann ziehen: die nur schwer beschreibbare Faszination, die zuverlässig im Vier-Jahres-Rhythmus vom größten aller Fußballturniere ausgeht.

Dem können anscheinend weder die korrupten Machenschaft der FIFA noch sonstige Auswüchse des zunehmend kommerzialisierten Sports etwas anhaben: Sobald der Ball in Russland rollt, ist die Fußballwelt mindestens für einen Monat wieder in Ordnung.

Für mich als glühenden Fußballfan beginnt die Vorfreude auf dieses Ereignis jedoch mitnichten erst kurz vor Anpfiff des ersten Turnierspiels. Weit gefehlt! Schon seit Ende März macht sich das näher rückende Turnier in meinem Alltag bemerkbar. Denn ich bin (wieder einmal) dem Sammelfieber verfallen.

Kindliche Freude

Grund dafür ist ein rund 80 Seiten starkes Heft mit Platz für insgesamt 682 unterschiedliche Aufkleber. Sammler werden es sicherlich bereits gemerkt haben: Die Rede ist vom Stickeralbum der italienischen Verlagsgruppe Panini.

Und obwohl man mit Recht argumentieren könnte, dass ich für den Spaß mit 24 Jahren dann langsam doch wirklich etwas zu alt bin: Im Vorfeld einer Weltmeisterschaft gibt es kaum etwas, das mir annähernd so viel Freude bereitet wie das Sammeln, Tauschen und feinsäuberliche Einkleben der kultigen Abziehbildchen.

Kauf Hier - Das Blog | Luft nach oben
Luft nach oben: Knapp einen Monat nach dem Verkaufsstart ist das Album erst zu einem Drittel gefüllt. Aber bis zum Eröffnungsspiel ist ja noch Zeit.

Sandhausen international

Denn die Jagd auf Sticker begründet sich bei mir nicht im bloßen Bedürfnis nach Vollständigkeit. Ganz nebenbei nämlich stattet die Sammelei mich rechtzeitig vor Turnierbeginn auch mit allerlei Halbwissen für den Fußballstammtisch aus.

Und tatsächlich bleiben die meisten der rund 600 Spieler schon nach bloßem Einkleben im Gedächtnis und können so noch Wochen später zielsicher auf dem WM-Rasen identifiziert werden.

Eröffnungsspiel als Deadline

Um meine Expertise weiter auszubauen, lasse ich deshalb schon seit Wochen kaum eine Gelegenheit aus, um für Nachschub für mein Album zu sorgen. Schließlich soll dieses möglichst noch vor dem Eröffnungsspiel vollständig gefüllt sein.

Und da auch ich mich nicht gänzlich frei machen kann von den hartnäckigen Gerüchten, nach denen nicht jeder Aufkleber auch in jeder Region im Umlauf ist, nutze ich jeden Abstecher in fremdes Terrain, um meine Sammlung zu erweitern.

Ob zuhause oder auf Reisen: Ich lasse kaum eine Gelegenheit aus, um für Nachschub für mein Heft zu sorgen.
Das Stickeralbum zur WM 2006 hat mit Spielern wie Fabian Ernst oder Bernd Schneider inzwischen beinahe musealen Wert.

Paradiesische Verhältnisse

Dabei muss sich Schaumburg selbst im Vergleich zur Großstadt keinesfalls verstecken: Während die Kiosk-Verkäufer in meiner Heimatstadt Hannover auf meine Frage nach den Stickern meist nur irritiert mit den Schultern zucken, gibt es allein in der Stadthäger Innenstadt von Spielmit bis hin zum Tabakwarenladen am Markt unzählige Anlaufpunkte, um an die begehrten Sticker zu kommen.

Ganz zu schweigen von Geschäften wie dem Schreibwarenhandel Mosaik in Lindhorst, in denen ich schon vor 12 Jahren auf der Jagd nach neuen Motiven große Teile meines Taschengeldes gelassen habe.

Sollte es trotz dieser paradiesischen Verhältnisse übrigens doch nicht rechtzeitig zum Turnier klappen mit dem vollen Album: Ich stehe auch gerne für einen Tausch zur Verfügung 😉

Für alle Panini-Fans haben wir auf unserem Facebook-Kanal „SN-Sportbuzzer“ eine Schaumburger Tauschbörse eingerichtet.

Hier geht es zur Gruppe!

zurück zur Übersicht

weitere Artikel

mehr von unseren Bloggern