Was demnächst „in“ ist

Das sind die Trends bei den Accessoires
für diesen Herbst und Winter

Ein Outfit ist nicht komplett ohne Accessoires. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt, und doch kristallisieren sich jede Saison ein paar besondere Hingucker für Modebegeisterte heraus. Das Deutsche Mode-Institut (DMI) nennt folgende Trends:

Schmuck

Filigran und grafisch: So lautet die angesagte Stilrichtung für diese Produktgruppe. Angesagte Ohrringe sind übergroß und asymmetrisch. Broschen und Patches werden zum Trend.

Baseball-Kappe

Das DMI bezeichnet sie als „Trendsetter“.  Es wird sie überwiegend aus kernigem Leder, Feinkord oder Denim in Schwarz oder Naturtönen geben.

Schal

Besonders in der Männermode sind Schals im XL-Format genauso wie Tücher und Slim-Schals „wichtige Stylingpartner“ im Herbst und Winter, schreibt das DMI in seinem Trendreport.

Einstecktuch

Als „Must-have“ der Saison bezeichnen die Modeexperten das Einstecktuch für den Mann. „Er“ kann also keinen Anzug tragen ohne das Stück Stoff in der Brusttasche. Das unterstreiche eine „neue Dandy-Attitüde“. Die angesagte Krawattenform bleibt weiterhin schmal.

Taschen

Die Taschen sind nicht mehr direkt der Hingucker beim Outfit der Frau. Stattdessen rückt nun ihr Tragegurt in den Fokus. Breite, oft dazu noch dekortiere, aber durchaus abnehmbare Streifen entwickeln sich laut DMI zum Eyecatcher. Für Männer bleiben Taschen eher funktionales Accessoire als schmückendes Beiwerk.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren